Kamutvollkornbrot mit Nüssen und Möhren

Tags: Brot

KAMUT ist ein Urweizen, auch Khorasan-Weizen genannt, und ist tatsächlich eine der ältesten Weizensorten auf der Welt. KAMUT stammt ursprünglich aus dem alten Ägypten, wo er schon vor Jahrtausenden angebaut wurde.

KAMUT wird auch als Kornschatz der Pharaonen oder die "Seele der Erde" genannt.

KAMUT verfügt über mehr Protein, Aminosäuren, Vitaminen und vielen Mineralen, besonders Selen, Zink, Kalium, Eisen, Phosphor und Magnesium im Vergleich zu modernem Weizen.

Die moderne Forschung bringt durch Kreuzung, Züchtung, wieder Kreuzung, ständig neue Sorten des mordernen Weizen hervor – ausschließlich im Hinblick auf Massenertrag.

Aber auf Kosten von Nährwert, Geschmack und Umwelt. KAMUT dagegen ist züchterisch nicht manipuliert und wird auch ausschließlich nach den Richtlinien des kontrolliert biologischen Landbaus angebaut. KAMUT verleiht Broten einen milden, nussigen Geschmack.

Zutaten

  • Kamutvollkornmehl - 500g
  • Salz - 1TL
  • Bio-Hefe trocken - 1Beutel
  • Sonnenblumenkerne - 50g
  • Wallnüsse, gehackt - 5
  • Bio-Hanfsamen, geschält - 2EL
  • Möhre, geraspelt - 1
  • Lauwarmes Wasser - 370ml
  • Dunkel Sauerteig flüssig von Biovegan oder selbstgemacht - 50g

Zubereitung

In einer Rührschüssel Mehl, Salz, Bio-Hefe, Sonnenblumenkerne, Walnüsse, Hanfsamen und die geraspelte Möhre gut vermischen.
Nun das lauwarme Wasser hinzufügen und zu einem glatten Teig verrühren.
Jetzt noch den flüssigen Dinkel Sauerteig zufügen und mit dem Knethaken des Handrührgerätes ca. 8 Minuten auf niedrigster Stufe und 2 Minuten auf mittlerer Stufe kneten.
Den Teig für 45 Minuten an einem warmen Ort stellen.

Nach 30 Minuten den Backofen schon mal auf 250 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Dann den Teig nochmal kräftig durchkneten und in die gefettete Kastenform füllen. Teig mit einer Schale Wasser in den Backofen schieben und bei 200 Grad ca. 50-55 Minuten backen. Fertiges Brot aus dem Backofen nehmen und kurz abkühlen lassen und später aus der Form lösen.

Um das Brot frisch zu halten, das Brot komplett auskühlen lassen. Danach genügt es das Brot in ein Küchenhandtuch oder in ein paar Blätter Papierküchenrollen einzuschlagen und locker in einem Tiefkühlbeutel zu lagern. Gerade wenn das Brot noch frisch ist zieht das Küchenhandtuch oder die Küchenrollen die Restfeuchte aus dem Brot und es kann nicht so schnell schimmeln.

Vorschau: kamutvollkorn_01
Vorschau: kamutvollkorn_02